Die Wurzeln der Magomaya Zauberkünste liegen in Mexiko. Dort hat er 2012 seine Kunst der Kontaktjonglage um seine magischen Fähigkeiten erweitert. Mit zahlreichen Zauberkursen und viel Eigenkreativität konnte er sich dort schließlich als Magier positionieren.
Seit 2013 haben die Magomaya Zauberkünste ihren Standort in Leipzig und konnten sich auch hier auf öffentlichen und privaten Events präsentieren. Beispielsweise auf dem Leipziger Stadtfest 2013, Auf dem Jonglierfestival „Alle Mitmischen“ bei Leipzig oder auch auf dem Zirkusfestival Zirkomania.

Größter Erfolg in seinen Shows ist es vor Freude strahlende Augen bei Klein und Groß hervor zu zaubern, so halten alle Shows auch für ihn immer wieder magische Momente parat.

Warum der Name „Magomaya“?

Das Wort „Mago“ stammt aus dem spanischen und bedeutet Zauberer. Nach dem Mayakalender bedeutet sein Geburtstag – der 23. November 1983 – ebenfalls „Zauberer“. Die Kombination Magomaya heißt, dass er der geborene Zauberkünstler ist :-) ! Ein Zauberer, dem die Magie im Blute liegt…